Sonntags?Kunst! digital

Tutorial Malen nach Mondrian

Malen nach Mondrian
Die bekanntesten Werke von Piet Mondrian sind einfach wiederzuerkennen, weil sie auf das Grundlegendste reduziert sind: Schwarze Gitterlinien auf weißem Grund und farbige Flächen in den leuchtenden Grundfarben rot, gelb, blau. 

Wenn man sich beim Malen auf diese wenigen Elemente beschränkt, sieht ein Bild am Ende den Gemälden von Mondrian automatisch ähnlich. Dass es Spaß macht, mit Mondrians Mitteln zu spielen, zeigt Chris Campe in diesem Mitmach-Tutorial am Beispiel eines abstrakten Alphabets.

Materialliste

  • Ideal: Flacher Pinsel und schwarze Acrylfarbe; Alternativ: ein schwarzer, wasserfester Marker mit breiter Spitze
  • Ideal: Aquarellfarbe oder Tusche in den Farben rot, gelb, blau und ein kleiner Pinsel;  Alternativ: Filzstifte in den Farben rot, gelb, blau
  • Papier im Format DINA4 oder größer, am besten ist etwas festeres Papier geeignet, das die flüssigen Farben verträgt; für die Filzstifte genügt einfaches Kopierpapier
  • Lineal
  • Bleistift
  • Radiergummi

Sonntags?Kunst! digital

Tutorial Fensterbild_konkret

Sonntag, 28. Juni 2020

Die Kunstvermittlerinnen Carmen Beckenbach und Annett Bienhaus gestalten Fensterbilder, die durch geschickte Überlagerungen konkrete Formen annehmen. An das Fenster gehängt, entfalten die bunten Konstruktionen ihre Farbigkeit im Gegenlicht. Mit der Anleitung können Bastler*innen ihre eigenen „Fensterbilder_konkret“ kleben.

Dafür werden folgende Materialien benötigt: Backpapier oder Butterbrotpapier, bunte Klebebänder, Kreppband, Schere, Cutter.

Die Ergebnisse könnt ihr fotografieren und an kunstvermittlung@ingolstadt.de mit dem Betreff: „meine Fensterbild“ schicken.

Wir danken AUDI ArtExperience für die freundliche Unterstützung des Formats Sonntags?Kunst!

Sonntags?Kunst! digital

Tutorial mit Fanny Kranz

Verrückte Zeichenmaschinen

Am Sonntag, 31. Mai findet das Format Sonntags?Kunst! erstmals digital statt.
Da derzeit Workshops Corona-bedingt nicht möglich sind, bietet das Museum für Konkrete Kunst eine Videoanleitung an, um zuhause kreativ zu werden.

Zeichnen mit dem Stift in der Hand oder malen mit dem Pinsel kann jeder. Aber eine Zeichenmaschine bauen? Fanny Kranz ertüftelt drei ungewöhnliche Modelle: „Zickzack“, „Wilder Brummer“ und „Farbkicker“. Diese Maschinen sind einfach nachzubauen, abzuändern und zu erweitern.

Mit der Anleitung kann auch eine ganz eigene verrückte Zeichenmaschine erdacht werden. Je wilder und experimenteller die Maschine funktioniert, umso besser.


Die Ergebnisse können fotografiert oder gefilmt werden und an kunstvermittlung@ingolstadt.de mit dem Betreff: „meine verrückte Zeichenmaschine“ geschickt werden.

 

Materialien für die Zickzack-Malmaschine:

• 2 Klopapierrollen leer (nur Pappe) + 1 Klopapierrolle voll

• alte Pappkartons (möglichst groß) ca. 50x60cm

• 5 Wäscheklammern

• 10 Musterbeutelklammern 

• einige Papierbögen Din A3 oder gern auch größer

• 4 farbige Filzstifte

• Zollstock

• Locher

• Schneidemesser

• Schere

• Arbeitsunterlage

 

Materialien für den Wilden Brummer:

• 1 leere Konservendose

• 5 Haushaltsgummiringe

• 3 farbige Filzstifte

• 1 Batterie AA

• 1 3V DC Motor mit Kabeln

• Gewebeklebeband

• einige Papierbögen Din A3 oder gern auch größer

 

Materialien für den Farb-Kicker:

• flüssige Farbe (wasserlöslich, so dass sie aus Textilien auswaschbar ist)

• 2-3 Schälchen für die flüssige Farbe, am besten alte Marmeladengläser

• 2-3 Teelöffel

• einige Papierbögen Din A3 oder gern auch größer

• altes Tischkicker-Spiel mit Ball

• Klebeband

• einen netten Mitspieler :)