19:00 bis 20:00 Uhr

Ausstellungseröffnung im Center for Advanced Studies

KAROL BETHKE AND THE FINE LINE


Foto: Alex Kayser

Foto: Siegfried Wameser

MITTWOCH, 17.04., 19:00 UHR

EINTRITT: FREI

ANMELDUNG VIA E-MAIL (info@cas.lmu.de) ODER TELEFONISCH (089 218072080)

Einführung am Eröffnungsabend: Marie-Luise Heske (Stiftung für Konkrete Kunst und Design Ingolstadt) und Dr. Mario Günther (LMU)

Ab April zeigt die Stiftung für Konkrete Kunst und Design Ingolstadt eine Werkauswahl von Karol Bethke (1940–2017) im Center for Advanced Studies. Der deutsche Maler, Zeichner und Bildhauer gilt als ein Vertreter Konkreten Kunst. Bethkes Hauptwerk bilden rasterhafte Papierarbeiten im Kleinformat. Mit farbkräftigen Lackfarben und feinen Linien loten sie das Verhältnis zwischen Malerei und Zeichnung aus.

Kuratiert wird die Ausstellung von MARIE-LUISE HESKE, Kunsthistorikerin und Referentin der Stiftung für Konkrete Kunst und Design Ingolstadt. Die Stiftung ist die größte Initiative zur Förderung der Konkreten Kunst in Deutschland und am Museum für Konkrete Kunst (MKK) beheimatet.

MARIO GÜNTHER, akademischer Rat am Zentrum für Mathematische Philosophie der LMU, wird zur Eröffnung der Ausstellung einen Bezug zur Wissenschaft herstellen. In seiner Forschung benutzt Günther Logik und Mathematik, um philosophische Theorien zu entwickeln.

Das CENTER FOR ADVANCED STUDIES (CAS) der LMU München verfolgt zwei Ziele: Die Stärkung des transdisziplinären Dialogs und die Vertiefung des internationalen Austauschs zu neuen, drängenden Fragen. In den Münchner Räumlichkeiten, unweit des Englischen Gartens, werden semesterweise wechselnde Ausstellungen präsentiert, die in Tandems aus Kunst und Wissenschaft konzipiert werden.

Besuch der Ausstellung nach Anmeldung.