AV_SOLAR_PLANTS_011

Bernhard Lang

Bernhard Lang: AV_SOLAR_PLANTS_011, 2018 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Klare Struktur. Eine Mittellinie. Blaue Rechtecke. Winkel. Kreisformen. Das muss Konkrete Kunst sein! Doch statt Malerei zeigt sich hier ein Ausschnitt unserer Welt von oben. Nichtsdestotrotz bleibt der Bezug zur Kunst mit dem Hang zu geometrischen Ordnungen bestehen: Gleich mehrere hektargroße Gebiete wurden in den USA nach mathematischen Prinzipien angelegt.
Die Solarplantagen in der Wüste von Nevada umfassen unzählige Kollektoren. Dass der Mensch bis ins Ödland vorgedrungen ist, um dort hoch-technologische Anlagen zu installieren, zeigt den immensen Energiebedarf der Bevölkerung. Keine Ressource bleibt ungenutzt. Unweit der riesigen Photovoltaikfelder werden im ewig hell erleuchteten Las Vegas Strom und Wasser verbraucht, als ob es unbegrenzt zur Verfügung stände. Dafür wird Sonnenenergie „geerntet“ und das in üppigen Mengen. Denn die Solarkollektoren neigen sich stets dem Licht entgegen, um so viel Energie wie möglich zu sammeln. Dabei führen sie eine Choreografie auf, die sich in geometrischen Mustern ausdrückt und erstaunliche Bilder hervorbringt.