19:30 Uhr

24. Ingolstädter Literaturtage

Lesung mit Amelie Fried

Einlass 30 Minuten vor Beginn.
Vorverkauf: 10,00 € (ermäßigt: 8,00 €), Abendkasse: 12,00 € (ermäßigt 10,00 €)
Vorverkaufsstellen Donaukurier-Ticketservice in der Mauthstraße, Buchhandlung Hugendubel, Buchhandlung Stiebert
Eine Veranstaltung der Gemeinnützigen Ingolstädter Veranstaltungs GmbH

Die 13-jährige India lebt mit ihren Hippie-Eltern und ihrem Bruder Che in der bürgerlichen Umgebung einer süddeutschen Kleinstadt. Intelligent und mit spöttischem Scharfblick betrachtet sie die Welt der Erwachsenen und durchschaut deren Lebenslügen. Ihr Nachbar, ein Musiklehrer, überredet sie zu Klavierstunden und entdeckt ihre große musikalische Begabung. Während ihre Eltern mit einer Ehekrise beschäftigt sind und Che in die Kriminalität abzudriften droht, entsteht zwischen India und ihrem Lehrer eine einzigartige Verbindung, getragen von der Liebe zur Musik. Doch in einem einzigen Moment zerstört er ihr Vertrauen, und India steht vor einer furchtbaren Entscheidung: Ihr Geheimnis öffentlich zu machen – oder für immer zu schweigen.

Amelie Fried, Jahrgang 1958, wurde als TV-Moderatorin bekannt. Alle ihre Romane waren Bestseller. „Traumfrau mit Nebenwirkungen“, „Am Anfang war der Seitensprung“, „Der Mann von nebenan“, „Liebes Leid und Lust“ und „Rosannas Tochter“ wurden erfolgreiche Fernsehfilme. Für ihre Kinderbücher erhielt sie verschiedene Auszeichnungen, darunter den Deutschen Jugendliteraturpreis. Zusammen mit ihrem Mann Peter Probst schrieb sie den Sachbuch-Bestseller „Verliebt, verlobt – verrückt?“. Bei Heyne erschien zuletzt der Roman „Traumfrau mit Lackschäden“. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in München.
Moderation: Martina Boette-Sonner (Bayerischer Rundfunk)